Traditionelle Rezepte

Speckplatte

Den Speck mit der Maschine hauchdünn schneiden, auf einer Platte anrichten . Den Speck kann man nach traditioneller Art auch von Hand in kleine Scheiben schneiden. Speck auf einer Platte anrichten und mit Tomaten, Essiggurken, Petersilie Kren, Radieschen u.ä. servieren.

Speckbrötchen

Ein „Vinschger Paarl“ halbieren und mit dünn geschnittenem Speck belegen. Je nach Belieben kann mit Käse, Essiggurken, Tomatenscheiben, Kren u.ä ergänzt werden.

Speckknödel

(Speckknödel auf Salat - Speckknödel in Suppe)
Zutaten für 4 Personen
  • 4 altbackene Semmel
  • 1,5 Glas Milch
  • 100 g Recla Speck
  • 2 Eier
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Öl
  • Butter, Petersilie, Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Das Brot in Würfel oder Stäbchen schneiden und mit einem Glas lauwarmer Milch anfeuchten. Den Speck kleinwürfelig aufschneiden und die Fettwürfelchen beiseite schieben. Die gehackte Zwiebel mit den Fettwürfelchen in Öl und einer Nuss Butter goldbraun rösten, erkalten lassen und auf das Brot geben. Den restlichen Speck, eine handvoll gehackte Petersilie, Mehl, Salz, Pfeffer und Muskatnuss beifügen und unter das Brot mischen. Die Eier mit einem halben Glas Milch verquirlen, über das Brot gießen und gut mit den Händen durchkneten. Mit nassen Händen 8 Knödel formen, in kochendes Salzwasser legen und ca. 20 Minuten langsam kochen lassen.