Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Bereits seit über drei Generationen produzieren wir mit größter Hingabe unseren Speck.
Dabei spielt für uns die richtige Auswahl der Rohstoffe eine große Rolle.

Gemeinsam mit anderen lokalen Partnern haben wir das Südtiroler Speckkonsortium gegründet. 

Wir waren die ersten, die sich für den Export von Speck in die USA qualifiziert haben.

 
 

Bewährte Qualität

Südtiroler Speck g.g.A.

Der Südtiroler Qualitätsspeck g.g.A. muss gemäß der Tradition der Bergbauern in fünf Schritten hergestellt werden. Recla Speck wird mild geräuchert und reift für mindestens 22 Wochen. Unsere Gewürze entstammen einem seit Jahren unveränderten Familienrezept. 

Herstellungsphasen

Die Auswahl der Rohstoffe

Es werden nur eigens ausgesuchte Schweineschlegel verwendet: mager, fest und aus zugelassenen Zuchtbetrieben. Bei Recla wird jeder Schlegel gründlich von den Metzgermeistern kontrolliert und in unserer Metzgerei gemäß der von Generation zu Generation weitergegebenen Erfahrung zerlegt.
 

Herstellungsphasen

Das Würzen

Die zweite Herstellungsphase bildet das Pökeln und Würzen. Noch heute wird das geheime Pökel- und Gewürzrezept der Familie Recla verwendet, das dem Speck sein einzigartiges Aroma verleiht.
 

Herstellungsphasen

Räuchern

Die dritte Herstellungsphase bildet das Räuchern, das der antiken Regel folgt: “wenig Salz, wenig Rauch und viel frische Luft”. Das Produkt wird in einer milde und traditionellen Räucherung mit Buchenholz unterzogen.
 

Herstellungsphasen

Reifung

Die vierte Herstellungsphase ist die Reifung. Für eine langsame und ausgewogene Reifung des Specks (22-24 Wochen) ist die Qualität der Luft von primärer Bedeutung. Recla hat seinen Produktionsstandort im Vinschgau, zwischen den Gletschern des Ortlers und der Weißkugel. Dort sorgen die frische Luft und der Wind für eine hervorragende Reifung des Südtiroler Specks.
 

Herstellungsphasen

Das Brandzeichen

Der Speck von Recla erfüllt die erforderlichen Kriterien zur Kennzeichnung mit der Marke Südtiroler Speck g.g.A. (geschützte geografische Angabe). Das Südtiroler Speck-Konsortium verfügt über ein Kontrollsystem zur Prüfung der Einhaltung aller Qualitätskriterien in jeder Phase der Herstellung bis hin zum Endprodukt. So wird dem Endverbraucher die Qualität und Authentizität des Südtiroler Specks garantiert. In der letzten Herstellungsphase wird das Brandzeichen gesetzt, das an mehreren Stellen auf der Schwarte angebracht wird und die Einhaltung aller Qualitätskriterien garantiert.