Nudel mit Radicchio
und Südtiroler Speck

30 Minuten
mittel
4 Portionen

Zutaten

  200g   Radicchio trevigniano
    50g   Zwiebel
      1     Knoblauchzehe
  2 EL   Olivenöl
    50g   Südtiroler Speck g.g.A. Julienne
  2 EL   Rotweinessig
100ml  Fleischsuppe oder Wasser
              Salz
              Pfeffer
  2 EL   kalte Butter

Weiteres:
  280g   Corzetti, Maccheroni, Fusili, Penne oder Farfalle
    30g   Parmesan, gerieben
              Schnittlauch, fein geschnitten
       8     Scheiben Südtiroler Speck g.g.A.
Südtiroler Speck g.g.A. Julienne 70g
Amici in cucina
Südtiroler Speck g.g.A. Julienne 70g
Ein perfektes Zusammenspiel aus Form und Geschmack, das Ihre Rezepte in einzigartige Gerichte verwandelt. Diese langen, hauchdünnen Streifen aus Südtiroler Speck g.g.A. sind die ideale Zutat, um Nudelgerichten, Risottos, Gnocchi, Suppen und Salaten das gewisse Etwas zu verleihen. Sie können sehr schnell in der Pfanne sautiert werden, um sie zu einem knusprigen Detail zu machen. Dank der 2-teiligen Packung steht immer eine Portion griffbereit im Kühlschrank. Ein wertvoller Verbündeter in jeder Küche!
 

Zubereitung

  1. Radicchio putzen, waschen, in Streifen schneiden und für 10 Minuten in lauwarmes Wasser legen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein schneiden und in Olivenöl dünsten.
  3. Südtiroler Speck g.g.A. Julienne dazugeben und mitdünsten.
  4. Geschnittenen Radicchio aus dem Wasser nehmen, zu den Zwiebeln geben und ebenfalls dünsten, mit dem Rotweinessig und Fleischsuppe oder Wasser aufgießen und weich dünsten, bis die Flüssigkeit fast vollständig eingekocht ist.
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der kalten Butter verfeinern.
  6. Kochzeit Radicchiosauce: etwa 10 Minuten
  7. Kochzeit Nudel: wie auf der Verpackung angegeben

Fertigstellung:

  1. Corzetti in reichlich Salzwasser kochen, abgießen und in der Radicchio-Specksauce schwenken.
  2. Die Nudeln auf Tellern anrichten, mit Parmesan und Schnittlauch bestreuen und mit Südtiroler Speck Scheiben garnieren und servieren.

Tipps:
  1. Der Essig bewirkt, dass der Radicchio nicht braun wird.
  2. Statt Radicchio trevigniano können Sie andere Radicchiosorten, wie Radicchio Rosso oder Radicchio di Chioggia verwenden.

Das Magazine

Geschmackvolle
News